Nachrichten

26.04.2019

Aktie

Die Summe des Ganzen: Kürzere Lieferzeiten

Der S&OP-Prozess ist nur eine von mehreren Aktionen und Optimierungsmaßnahmen, die BPI realisiert hat oder an denen das Unternehmen im letzten Jahr beteiligt war. Es wurden eine Reihe von konkreten Maßnahmen eingeleitet, um eine beständige Prozessoptimierung und eine effektivere interne Kommunikationsgestaltung zu erreichen sowie um die Organisation hinsichtlich Marktentwicklung und Kundenbedürfnisse auf den neusten Stand zu bringen und anzupassen.

Unter anderem wurde ein neues Planungssystem eingeführt. Der Kundendienst und die Planungsabteilung wurden zusammengelegt und eine Projektgruppe wurde zur Identifizierung von „Showstoppern“ sowie zur Lösungsfindung bei solchen eingesetzt. Zudem wurden für jede Abteilung Onepager-Aktionspläne ausgearbeitet und eine papierlose Produktion implementiert usw.

Den Kunden kommen vor allem die schnellere und direktere, interne Kommunikation sowie die Synchronisation zwischen dem Kundendienst und der Planungsabteilung zugute, da auf Anfragen schneller geantwortet und im Falle von notwendigen oder unvorhergesehene Abweichungen schnell reagiert werden kann. So ist es ein erklärtes Ziel, an normalen Arbeitstagen alle Kundenanfragen innerhalb von 12 Stunden zu beantworten.

Wir sind bereit für die Herausforderungen!

Eine kompromisslose Priorisierung der Versorgungssicherheit hat beim Unternehmen darüber hinaus dafür gesorgt, dass „Service Excellence“ konstant einen besonders hohen Stellenwert eingenommen hat. Die Gesamtleistung wird anhand der Summe von drei eindeutigen Parametern gemessen:

Präzision, Fehlerlosigkeit und – last but not least – vollständige Lieferung.

Heute schwankt BPI bei bestätigten Bestellungen/Lieferungen bei der Liefersicherheit zwischen 97 und 98 % – und es wird weiterhin intensiv daran gearbeitet, dass bei allen Lieferungen 98 % die Norm ist.

Bei bestätigten Bestellungen kann den Kunden heute bei Formguss-Möbeln eine verbesserte Lieferzeit von nur 3 Wochen geboten werden. Genähte Produkte – wie beispielsweise Matratzen und Sportgeräte – dauern ca. 8 Tage, während Schnittschaumstoff unter normalen Umständen innerhalb von nur 4 Tagen lieferbar ist. Alle anderen Arten von Schaumstoff werden weiterhin auf Anfrage hergestellt und geliefert.

Diese zahlreichen Maßnahmen haben zu einer stärker verankerten Organisation beigetragen, dank der wir – mehr denn je – in der Lage sind, bei der generellen Entwicklung und im Besonderen bei den variierenden und spezifischen Kundenbedürfnissen ganz vorne mit dabei zu sein.

Neben der Verschärfung der sogenannten „Hygienefaktoren“ – oder der „Pflichtmerkmale“, wie manche sie wohl bezeichnen würden – hat BPI dank einer äußerst flexiblen Produktion und einer Kapazitätserweiterung in den Fabriken in Dänemark und Polen weiterhin gute Karten in der Hand.

Eine für alle Parteien vorteilhafte Situation – nun liegt es nur an den Kunden, diese vollauf zu nutzen. BPI scheut auf jeden Fall nicht davor zurück, selbst große Herausforderungen oder Entwicklungsprojekte anzunehmen.

Zurück zur Übersicht

Weitere Neuigkeiten